Metropol Wien

Veranstaltungsort

Metropol Wien
Hernalser Hauptstraße 55, 1170 Wien
Website
https://www.wiener-metropol.at/

Theaterverein Wiener Metropol

Datum

06 - 08 Okt 2022

Uhrzeit

20:00 - 20:00

Labels

3 Tage

the story of jazz – black and blue

THE STORY OF JAZZ 2022/23

„Black and Blue“

Kurt Prohaska Trio

Kurt Prohaska (piano)
t.b.a. (double bass)
Dusan Milenkovic (drums)

Special Guest:

Carole Alston  (vocals)

 

Social Studies in Jazz lautet das vierteilige Jahresthema der STORY OF JAZZ 2022/23!

Mit der Gospel-, Blues- und Jazz-Vokalistin Carole Alston greift das Kurt Prohaska Trio zum Saisonbeginn die Frage auf, die 1929 schon Louis Armstrong bewegt hat: What Did I Do To Be So Black and Blue?

Worksongs, Gospels und Spirituals waren der verzweifelte rhythmische Aufschrei der Afroamerikaner, die seit dem 17. Jahrhundert aus Westafrika als Sklaven in die Südstaaten der späteren USA deportiert wurden. Zusammen mit dem Blues drückten die Klagelieder der Schwarzen Leid und Schmerz aus, aber auch den Glauben an eine gerechtere Welt und die Hoffnung auf ein freies Leben. Aus all dem sollte in Kombination mit dem „Rag“ als euphorischem tänzerischen Ventil Anfang des 20. Jahrhunderts eine Musik entstehen, die heute als Jazz bezeichnet wird – oder auch „Black American Music“, wie es viele Musikerinnen und Musiker, darunter Duke Ellington, lieber hätten.

Das Andenken an Afrika, die Sklaverei in den USA, nach deren Abschaffung dann die Rassentrennung und -diskriminierung und insbesondere die Gewalt rassistischer Organisationen, ja sogar der absurde Wunsch, weiß zu sein, artikulieren sich in einer Vielzahl von Jazz-Stücken. Billie Holiday gilt als Prototyp jener afroamerikanischen Jazz-Sängerinnen, die mit unbeschreiblichen Emotionen das Unrecht, das den Schwarzen angetan wurde, musikalisch anprangerten. Abbey Lincoln führte die Tradition Billie Holiday’s weiter und entwickelte sich im Laufe ihres Lebens zu einer politisch wachen und sozial kämpferischen Song-Interpretin.

Wer die Lebensgeschichte von Kurt Prohaska kennt, wird bestätigen, dass der Urheber, Erzähler und Pianist der STORY OF JAZZ vermutlich zu den ganz wenigen Weißen in Österreich zählt, dem man einen sensiblen Zugang zum Thema „Black and Blue“ zutrauen darf. Als Vokalistin hat der Bandleader die wahrscheinlich einzige in Österreich ansässige Afro-Amerikanerin eingeladen, die imstande ist, den Vocal-Part des Abends authentisch und mit tiefen Emotionen zu interpretieren: Carole Alston. In ihrer nun mehrere Jahrzehnte dauernden internationalen Karriere beweist dies die Sängerin und Schauspielerin Tag für Tag, nicht zuletzt mit ihrem eigenen, in Vienna’s English Theatre 2005 und 2006 aufgeführten Theaterstück Tribute To A Blue Lady über das Leben von Billie Holiday.